Warum Living Brilliance

Ingrid Drafta

Brillanz lebt man zu wenig...

… dieser Eindruck wurde immer stärker, als ich die 60 überschritten hatte. Ich sah in der Stadt und in den Büros so viele mürrische und unzufriedene Gesichter, obwohl es uns doch gut ging. Insbesondere Frauen äußerten sich oft abfällig über den Wert des Lebens.

Ich schloss daraus, dass es jetzt Zeit war, dass ich etwas für mehr Strahlen und Brillanz tat. Zunächst fertigte ich Schmuck, um damit anderen Frauen eine Freude zu machen und sie aufzuwerten.

Und ich verließ meine schöne kleine Karriere, die in meinem Alter eh gedeckelt schien.

Bald schon merkte ich, dass gerade im Umgang mit Schmuck Frauen sehr oft eine trügerische Bescheidenheit und Verzichtshaltung an den Tag legten. Immer wieder werteten sie sich ab. Seltener waren die Glücksmomente und oft geteilt mit dem Partner, wenn eine Frau ihre Schönheit mit Schmuck unterstrich.

Es ging darum, die innere Einstellung von Frauen zu ergründen und ihr Selbskonzept aufzuwerten.

Deshalb habe ich in allen vier Ecken der Kulturen nach Heilkünsten für die weibliche Psyche gesucht und diese studiert: Standardcoaching, schamanische Seelenheilung, tiefenpsychologisches Coaching und frauenzentriertes Coaching. Diese Palette erlaubt es mir, die wirkmächtigsten Instrumente dieser Schulen anzuwenden und sie in dem Sinne anzuwenden, dass Frauen – vor allem jenseits der 40 – zu ihrem unvergleichlichen und hohen Wert finden. Sie sollten Freude leben dürfen, strahlen und ihre Möglichkeiten in der Zukunft sehen, auch in einem höheren Alter. Das ist meine Mission. Die Methode wirkt auch bei Männern, die ihr Licht unter den Scheffel stellen!

Ursprünge und Umwege

Brillanz lebt man zu wenig, besonders wenn man Frau ist oder werden wird. Das stellte ich schon in meinen ersten Lebensjahren fest und sah es nicht ein.

In den 50er Jahren auf dem Land gab es feste Rollenverteilungen, die den Männern oder Herren sehr viele Vorzüge gewährten. Was ich vor allem beobachtete war, dass Frauen sehr wenig selbstbestimmt lebten. Damals glaubten viele, es würde sich mit dem Zugang von Frauen zur Berufswelt und mit der „Pille“ ändern.

Aber seither hat sich zwar vieles getan, doch auch vieles davon hat es den Frauen schwerer gemacht. Dass ich nicht alleine unglücklich war, erfahre und sehe ich noch heute.

Mein Weg zur Brillanz war sehr lang und gewunden „a long and winding road“, wie ein klagendes Lied der Beatles klingt.

Während ich durch meine Jugendzeit hindurch sehr wohl sah, was seelisch und psychisch in so vielen Familien im Argenlag, ermutigte das mich nicht, eine psychologische oder seelsorgerische Laufbahn einzuschlagen. Freud las ich unter der Schulbank, lernte Naturwissenschaften, um dem Zeitgeist zu entsprechen und weil ich die Natur so liebte. Für mich als Mädchen sah man eine Lehrerinnenlaufbahn als gut an. Ein Sohn fehlte in der Familie. Schließlich studierte ich Biologie und Französisch als Kompromisslösung.

Es sollte danach noch 40 Jahre dauern, bis ich die Runden bis hin zu der psychisch-seelischen Arbeit absolviert hatte. Wieder waren es familiäre Themen, die den Anstoß gaben. Der lange Abschied von meiner Mutter ließ eine entscheidende Wende unerlässlich werden.

 

Persönliche Orte der Kraft

Manche sagen, ich sein ein anderer Mensch, wenn ich mit dem Pferd bin. Andere sagen, ich soll mir das nicht nehmen lassen, und auch nicht meinen Humor.

Natur hat mir immer sehr viel bedeutet und gegeben, besonders Pferde, zu denen ich eine sehr starke Beziehung habe. Ich bin untalentiert im Sport, aber ausdauernd im Umgang mit diesen wundervollen Tieren und undogmatisch genug, um immer eine Lösung zu finden. Die Kommunikation mit den Pferden ist für mich wie ein Wunder.

Auch meine Hunde geben mir sehr viel, besonders die kleine Chihuahua-Hündin Diva mit ihrem so anrührenden Charakter. Sie stellt übrigens Werte oder Ansprüche auf, die ich durchaus übernehme. Ich erkannte an diesem Hund, was ich für mein Leben verbessern sollte.

Bewegung in der Natur und im Wasser sind mir wesentlich. 1974 in meinem Studienjahr in Nizza nahm ich ein Jahr lang am Thema Körper-Text teil, was mich sehr geprägt hat. Es passte einfach zu mir und meinen vielen Fragen zum Verständnis und zur Kommunikation jenseits von Sprache.

Während mir die Natur so viel bedeutet – ich habe auch Biologie studiert -, lebe ich am besten in Städten. Ich blühe in dem quirligen Leben auf. Die erste Stadt meines Lebens war Nizza, die zweite Frankfurt am Main. Die zweite ist mir soweit geblieben.

Fragen stellen und Rätsel lösen, staunen und genießen können, sind Einstellungen, die mich vorwärts treiben. Egal ob Naturwissenschaft, Psychologie oder Spiritualität, meine Neugier und mein Spürsinn sind da und zeigen Wege. Manchmal ist es anstrengend. Pausen sind wesentlich auf dem Weg.

 

Aufbau der Expertise Living Brilliance

Fangen wir mit dem letzten Element an, dem frauenspezifischen Coaching. Warum ich damit nicht eigentlich angefangen habe? Weil ich den roten Faden nicht sah und selbst viel zu sehr in männlich dominierten Maximen verfangen!

Die Lehren und Vorbilder von Dr. Claire Zammit und Rev. Misa Hopkins wurden mir erst dann zugänglich, als ich alles andere abgegrast hatte und immer noch unzufrieden war mit dem, was ich gelernt hatte.

Ich suchte ausdrücklich im Internet nach Brillanz, worüber ich Evolving Wisdom, Feminine Power und She Rising fand. Hier geht es nicht um Spontanheilung oder vernünftiges Umlernen, sondern beide Schulen verwenden eine meditativ-hypnagogische Methode, um die Selbstblockaden aufzulösen, die (nicht nur) Frauen mit sich herumschleppen. Die eine Schule betont stärker das Wachstum und die Entfaltung der weiblichen Persönlichkeit, die zweite die Heilung der Seele. Beides empfand ich als unerlässlich für meine Arbeit.

Zuvor hatte ich jungianisches Coaching studiert, weil ich sehr angetan von der Psychologie Carl Gustav Jungs bin. Auf diesem Gebiet wollte ich unbedingt eine Ausbildung haben und sehen, was eine humanwissenschaftliche Herangehensweise der Moderne und Postmoderne an Hilfestellungen bietet. Auch wollte ich diese Herangehensweise mit traditionellen und neoschamanischen Methoden vergleichen.

Der Grund für die Vergleiche liegt in der unübersehbaren Vielfalt an alternativen Heilmethoden und an der Erfahrung, dass die Heiler und Lehrer selbst oft eher unkritisch an ihre Schule herangehen. Ich wollte nicht einfach etwas nachplappern, sondern genau wissen, welche Begriffe ich wie verwende, und was auch die Wissenschaft dazu sagt. Mit meinen Ergebnissen bin ich jetzt so zufrieden, dass ich meine Angebote guten Gewissens aufstellen kann.

Ausblick

Brillanz lebt man zu wenig...

… besonders als Frau. Das ist aber kein Muss. Ich lade Dich herzlich ein auf Deinen ganz eigenen Weg in Deine Persönlichkeit, die Du dann entfalten kannst, auch in höherem Alter noch und gerade dann!

 

Kräfte des Unbewussten

Symbole, Archetypen, Heldenreise  – die Konzepte der Jung’schen Psychologie enthält der Jungian Coaching School von Dr. Avi Goren Bar. Mit Elementen der Ausdrucks-kunst- und Gestalttherapie.

Certificate Jungian Coach Ingrid Drafta

Aus den unbewussten Kraftquellen schöpfen für einen gelingenden Alltag

Frauenzentriertes Coaching

Die größten Hindernisse für die Entfaltung einer Frau liegen heute im Inneren der Psyche in Form von unbewussten und stark begrenzende Selbskonzepten. Die Methode macht Barrieren überwindbar.

Zertifikat Beyreuther Über mich Ingrid

Mit weiblichen Kräften zur Entfaltung kommen

Energiefelder klären

Seelische Wunden belasten das leuchtende Energiefeld mit seinen Chakren. Die neuroschamanische Schule von Dr. Alberto Villoldo mit der Four Winds Society vermittelt Praktiken der Seelenreise, Rituale und Zeremonien.

Unbewusste, hindernde Strategien / Seelenverträge neu gestalten

Tarot als Lebensberatung

Ich begann mit Tarot als Komplementärtherapie bei Biddy Tarot von Brigit Esselmont. Meine Kunden waren überwiegend Frauen in Trennungssituationen oder im beruflichen Umbruch.

Biddy Tarot Badge

Klarheit in unübersichtliche Situationen bringen

Entdecke des Ort Deiner Größe und Deines Genies mit Deinem kostenlosen E-Book

Es gibt einen Ort, an dem Du schon all die Eigenschaften einsetzt, die es für Wachstum und Entfaltung braucht, für das Herausgehen aus der Komfortzone und die Neuorientierung.
Dazu habe ich ein kostenloses E-Book erstellt. Du kannst es per Email bestellen.
Damit kannst Du dann erkennen und sogar im Buch aufschreiben, was für Eigenschaften Dich schon heute im positiven Sinn ausmachen.
Das ist ein Bereich, in dem Du keine Angst vor Fehlern hast, sondern sie als normal ansiehst. Fehler sind Teil des Lernens.
Deshalb: lerne etwas, das Dir Freude macht, und lerne darin Deine Stärken erst einmal kennen.
Bestelle Dein E-Book einfach per E-Mail an mit dem Stichwort „Genie“.
weibliches Kraftzentrum Genie Ort der Kraft Living Brilliance

9 + 6 =

Kontaktiere uns!

Erkundige Dich persönlich

2 + 10 =