Mehr Nähe wagen?

Klarheit der Gefühle ist oft das Ziel hinter einem Dilemma – Das ist eine typische Aufgabe im jungianischen Coaching?

Roberts Freundin möchte enger zusammen leben. Robert ist sich unsicher. Ein Dialog mit „Helena“ macht einiges klar.

In die Praxis!

Versuchen wir, Robert auf seiner Suche nach Klarheit zu helfen. Die Aufgabe „Zusammenziehen“ hat er noch nicht begonnen. Er hat den Ruf danach gehört. Das ist am Anfang einer möglichen Heldenreise „der Ruf des Abenteuers“.

In der Kartentrilogie „Ruf des Abenteuers“ gibt es sogenannte Schwerterkarten, die Risiken und Belastungen am Anfang des Abenteuers beschreiben. Eine der Karten spricht von einer „unvermeidlichen Angst“; und dies spricht Robert besonders stark an. Aha, diese Angst ist unvermeidlich! Sie ist ehrlich und gesund, wenn man nur tapfer mit ihr umgeht! Die Karte fragt danach, wo die Angst sich körperlich zeigt, wie sie aussieht und was sie sagt.

Robert wählt dann seine Strategie: setzt er sich mit der unvermeidlichen Angst auseinander, mit der körperlichen Wirkung, ihrem Aussehen oder mit ihren Aussagen? Er kann in einer psychodramatischen Inszenierung mit der Angst sprechen. Er kann auch eine Zeichnung davon anfertigen und sich damit auseinandersetzen. Es wird in jedem Fall künstlerisch, und er ist schon beim ersten Schritt in das Abenteuer.

Robert und möchte das imaginäre Gespräch führen. Er stellt sich die unvermeidliche Angst vor, sieht eine weibliche Gestalt in seiner Fantasie und nennt sie Helena.

Dialog mit der Angst „Helena“
Robert und „Helena“ sprechen

 

Helena, meine unvermeidliche Angst, gib mir einen Rat!

Hallo Robert, sollen wir nicht lieber gemeinsam entscheiden, wie es weitergeht?

Oh, gemeinsam entscheiden! Eine gute Idee.

Eigentlich würdest Du mit Deiner Freundin gemeinsam entscheiden; aber zuvor hast Du ein Problem mit mir.

Helena, willst Du mich zurückhalten oder zum Jasagen drängen?

Ich will, dass Du mich voll und ganz siehst!

Helena, Du kommst mir so stark vor. Das macht mir Angst.

Ja, Robert, ich bin Deine Stärke, die in Deinem Gefühl lebt!

Ich habe Gefühlsstärke?

Ja, die hast Du. Sag das bitte dreimal!

Ich habe Gefühlsstärke.

Ich habe Gefühlsstärke.

Ich habe Gefühlsstärke.

Und damit gehst Du jetzt los und löst das Dilemma.

In diesem Dialog hat sich Roberts unvermeidliche Angst als seine innere Frau entpuppt, vor deren Stärke er Angst hat. Gerade diese Anima wird ihm aber helfen, mit seiner Freundin die besten Entscheidungen zu treffen. Sie werden sich über ihre und besonders in diesem Fall seine Gefühle klar werden.

Die Coachingsitzung ist an dieser Stelle nicht abgeschlossen. Doch die Vorgehensweise ist jetzt schon klar genug. Das Beispiel wurde mit dem Werkzeugkasten „Heldenreise“ bearbeitet.

Heldenreise Jungianisches Coaching

Ein Dilemma vor dem Start

Es gibt etwas Neues, Unerwartetes, Forderndes. Um dem zu begegnen und es zu schaffen, musst Du eine Schwelle überwinden, wachsen, Dich ändern. Das heißt, auf Heldenreise zu gehen. So kann ein Dilemma dafür aussehen:

  • Eine Frau träumt von der Selbständigkeit, einem eigenen Business; es ist aber noch ein Traum.
  • Ein Mann ist sich unsicher, ob er mit seiner Freundin zusammenziehen soll. Einerseits ja, aber andererseits kann es ja auch schief gehen.
  • Eine Frau fühlt sich antriebslos und träge, muss sich stark zwingen, auf die Arbeit zu gehen. Manchmal mag sie auch nicht mehr nach Hause gehen.

Alle drei hören gerade den Ruf des Abenteuers. Etwas soll sich in ihrem Leben ändern. Oder soll es das nicht. Das ist das Dilemma, das jeder der drei auf eigene Art spürt.

Die erste Person hat einen Traum von einer großen Chance in ihrem Leben. Sie hat vor allen Dingen den zu gewinnenden Schatz im Sinn. Der Mann ist verunsichert, hat eher Angst vor der Veränderung und fühlt sich oft unwohl. Er ist vor allen Dingen an den möglichen Belastungen durch die Veränderung orientiert, fürchtet die Risiken. Die dritte ist so niedergedrückt von ihrem gegenwärtigen Lebensstil, dass sie gar nichts mehr will oder weiß. Sie hat den viel versprechenden Schatz aus den Augen verloren.

Bei Dilemma, nimmst Kontakt mit uns auf!

Email

Addresse

Ingrid Drafta

Schönbornring 18
63263 Neu-Isenburg (Germany)

Erkundige Dich persönlich

6 + 6 =